Kinder

Detailbild: Kinder
Wir sind der Überzeugung, dass Kinder einen Zahnarztbesuch als positives Erlebnis erfahren können.

Voraussetzung dafür ist ein liebevoller und geduldiger Umgang mit dem kleinen Patienten in einer kindgerechten und angstfreien Atmosphäre. Wir gehen ganz individuell auf Ihr Kind ein und respektieren seine Bedürfnisse.

Damit sich ihr Liebling von Anfang an an uns gewöhnen kann, ist es sinnvoll, wenn Sie schon im Kleinkindalter 2 mal jährlich zu Kontrollen kommen. Dann wird Ihr Kind den Behandlungsraum gewohnt, und empindet den Besuch nicht als unangenehm, weil nicht schon beim ersten Besuch “was gemacht” werden muss.

Unser Ziel ist es, eine positive Beziehung zu Ihrem Kind aufzubauen, um auch für die Zukunft eine stabile Vertrauensbasis zu schaffen.

Wir möchten Ihnen einige wichtige Tipps geben, wie Sie Ihr Kind auf den Zahnarzttermin vorbereiten können.
Manches mag Ihnen ungewöhnlich erscheinen. Seien Sie aber sicher, dass sich das von uns empfohlene Verhalten in vielen Kinderzahnbehandlungen bewährt hat!

•Wecken Sie die Neugierde Ihres Kindes auf den Zahnarztbesuch: Erzählen Sie Ihrem Kind, dass die Zahnärztin die Zähne anschauen wird, genau nachzählen wird, wie viele Zähne im Mund sind und vielleicht die Zähne putzen wird.
•Falls Ihr Kind fragen sollte, ob die Behandlung weh tut, sagen Sie ihm, die meisten Kinder erzählen, dass es kitzelt. Kinder kennen kein „nicht“! Wenn Sie sagen: „ Es tut gar nicht weh“ versteht Ihr Kind garantiert: „Es tut weh“!
•Vermeiden Sie auf alle Fälle negative Erzählungen über Zahnarztbesuche (auch auf Personen in der Umgebung achten)! Das bedeutet auch, dass Sie negativ besetzte Wörter wie „Spritze, Nadel, Bohrer, Schmerz“ gar nicht erst in den Mund nehmen.
•Drohen Sie niemals mit einem Zahnarztbesuch!
•Versprechen Sie Ihrem Kind KEINE Geschenke! Das macht nur misstrauisch.
•Je weniger Aufheben Sie um den Zahnarztbesuch machen, desto besser! Gestalten Sie den Tag des Zahnarztbesuches frei von Belastungen und sorgen Sie dafür, dass Ihr Kind und Sie ausgeruht sind.
• Ihr Kind sollte sich mindestens 10 Minuten an die Kliniksituation gewöhnen können. Geben Sie ihm Zeit, noch die Toilette aufzusuchen,die Zähne zu putzen oder ein Buch anzuschauen. Nach einem kurzen Gespräch mit den Eltern sollten sich diese während der weiteren Behandlung im Hintergrund halten – am besten den Raum verlassen. Das ist wichtig für eine gute Kontaktaufnahme zwischen Ihrem Kind und uns. Selbstverständlich informieren wir Sie über geplante Behandlungen.


Bitte haben Sie verständnis dafür, dass wir bei kleinen Kindern KEINE Vollnarkosebehandlung anbieten, da das die technische Ausstattung unserer Ordniation überschreitet.